KTM EXC 2017 – Zweitakter

KTM 300 EXC


Eine neue Zweitakt-Generation von KTM Allgemeine Eigenschaften: – überragendes WP-Fahrwerk bei allen Zweitakt-Modellen – bessere Sitzposition, mehr Kontrolle

  • gutes Balancegefühl
  • kaum Vibrationen auf der Fußraste zu spüren
  • neuer MAXXIS Reifen (außer 150 XC-W) mit erstaunlich guten Fahreigenschaften (deutlich besser als bei den 2016 Modellen)

125 XC-W

Das kleinste Enduroversion ist auch das handlichste Motorrad. Es gibt sogar die Möglichkeit einen elektrischen Anlasser einzubauen, welcher im KTM-Zubehörkatalog erhältlich ist. Der Motor besitzt schon ein gutes Drehmoment und fährt sich auch im anspruchsvollen Gelände einfach ohne übermäßig viel Drehzahlen zu nutzen. Die 125 trägt nun den Namen XC-W (Cross Country) und nicht mehr EXC. Das Modell wird auf Grund der neuen Anforderungen nicht homologiert und kann aber über eine Einzelabnahme dennoch zuge-
lassen werden.

150 XC-W

Die Steigerung zur 125er ist dieses Modell. Es bietet einen besseren Leistung-Anschluss vom unteren bis in den hohen Drehzahlbereich. Mehr Drehmoment aus der Kurve heraus und mehr Leistung gegenüber der kleinen 125. Das macht richtig Laune und sollte wohl einen Ersatz zur 200 EXC bieten. Leider ist auch dieses Modell nicht homologiert und eine Einzelabnahme ist nicht vorgesehen. Das Modell bietet aber Serienmäßig einen E-Starter, welcher zuverlässig funktioniert.

250 EXC

Hier kommt ein völlig neuer Motor zum Einsatz, welcher bisher auch noch nicht bei den SX-Modellen eingesetzt wurde. Im Motor wurde der Anlasser integriert und ist nun nicht mehr “extern” aufgesetzt. Das Motorrad ist mein neuer Zweitakt-Favorit aus dem Hause KTM. Dieses Modell ist handlich und spielerisch zu bewegen, der Motor ist spritzig und Dank Mappingschalter auch variabel für ver- schiedene Bodenverhältnisse einsetzbar.

300 EXC

Fast identisch zur 250er ist die neue 300 EXC. Jedoch fühlt sich das Motorrad kräftiger an und damit leider auch etwas schwer fälliger, obwohl das Gewicht gleich sein sollte. Im direkten Vergleich der beiden großen Zweitakter, ist der Vorteil nur im etwas kräftigeren Drehmoment zu spüren. Das macht sich nur im schweren Gelände oder bei anspruchsvollen Auffahrten bemerkbar.


  • ktm_ECC_2017_80
  • ktm_ECC_2017_75
  • 250_exc_sixdays
  • ktm_ECC_2017_72
  • 250_excf-1
  • ktm_ECC_2017_73
  • ktm_ECC_2017_70
  • 300-EXC_MODELO-2017
  • 125-XC-W_MODELO-2017
  • 150_xcw
  • 300_sixdays
  • ktm_ECC_2017_77
  • 250_exc
  • 500_excsixdays
  • 450_exc
  • 350_sixdays-1
  • ktm_ECC_2017_71
  • ktm_ECC_2017_74
  • 500_excf
  • ktm_ECC_2017_76


KTM EXC 2017 – Viertakter

KTM 350 EXC-F

Eine neue Viertakt-Generation von KTM
Allgemeine Eigenschaften:

  • überragendes WP-Fahrwerk bei allen Viertakt-Modellen
  • bessere Sitzposition, mehr Kontrolle
  • hohe Spurtreue
  • Traktionskontrolle lässt alle Viertakt-Modelle kontrollierter fahren
  • neuer MAXXIS Reifen mit erstaunlich guten Fahreigenschaften (deutlich besser als bei den 2016 Modellen)

250 EXC-F

Mein Favorit bei der Präsentation ist die kleine Viertakter. Das Motorrad macht soviel Spaß ohne das Gefühl zu haben, hier bin ich überfordert. Der Motor bietet mittlerweile ein stattliches Drehmoment und in jedem Bereich genug Leistung, was ausreichend für jede Sonderprüfung sein sollte. In der Kombinationen mit dem neuem Fahrwerk einfach nur geil zu fahren. ⯑

350 EXC-F

Die neue 350er teilt sich die Basis mit der 250 EXC-F. Ist jedoch mit mehr Leistung bestückt, was aber dank der neuen Traktionskontrolle und dem vorhandenen Mappingschalter gut ausgeglichen werden kann. Das Motorrad bietet ein gutes Verhältnis zwischen Drehmoment und Drehzahl. Aber muss etwas weniger Agilität gegenüber der kleinen Viertakter in Kauf nehmen.

450 EXC-F

Auch hier kommt ein völlig neuer Motor zu Einsatz. Die 450er ist spurtreu und ist dank ausgewogener Leistung sehr gut zu fahren. Die Motorspitzenleistung wird wohl kaum ein Fahrer ausnutzen, aber das dank des kräftigen Drehmoments sollte man eher doch im unteren bis mittleren Drehzahlbereiches unterwegs sein. Für mich ist die 450 EXC-F ein sehr gutes Touren-Motorrad um längere Fahrten querfeldein zu meistern. Dennoch ist die 450er gegenüber dem 2016 Modell handlicher geworden.

500 EXC-F

Das Motorrad mit der größten Leistung und Drehmoment ist die 500er. Ich habe gleich vom Start an die Traktionskontrolle aktiviert und war überrascht, das eine 500er so agil und zahm fahren kann. Jeder Liebhaber der großen Viertakter, wird sicher das selbe fühlen und sagen. Ein Motorrad das überall Einsetzbar ist und dank der Traktionskontrolle, immer den besten Vortrieb bekommt.

 

KTM MINI 2017

    50 SX                                            € 3.445,00
    65 SX                                            € 4.595,00
    85 SX   17/14                                 € 5.545,00
    85 SX   19/16                                 € 5.545,00

KTM MOTOCROSS 2017

Zweitakter

    125 SX                                          € 7.745,00
    150 SX                                          € 8.245,00
    250 SX                                          € 8.445,00


Viertakter

    250 SX-F                                       € 8.945,00
    350 SX-F                                       € 9.295,00
    450 SX-F                                       € 9.545,00

KTM ENDURO 2017

Zweitakter

    250 EXC                                       € 8.695,00
    250 EXC SIX-DAYS                       € 9.295,00
    300 EXC                                       € 8.795,00
    300 EXC SIX-DAYS                       € 9.395,00

Eine 125 EXC wird es laut offizieller KTM-Preisliste fürs Modelljahr 2017 vorerst nicht mehr geben...


Viertakter

    250 EXC-F                                    € 9.445,00
    250 EXC-F SIX DAYS                   € 10.145,00
    350 EXC-F                                    € 9.595,00
    350 EXC-F SIX DAYS                   € 10.295,00
    450 EXC-F                                    € 9.695,00
    450 EXC-F SIX DAYS                   € 10.395,00
    500 EXC-F                                    € 9.995,00
    500 EXC-F SIX DAYS                   € 10.695,00

KTM XC-W 2017

    125 XC-W                                     € 7.495,00
    150 XC-W                                     € 7.595,00

KTM Freeride 2017

    FREERIDE 350                             € 7.495,00
    FREERIDE 250 R                          € 6.995,00

 

 

KTM MOTOCROSS 2017

Ein neuer 250er-Motor, neueste Chassis-Spezifikationen: Die KTM-SX-Modelle des Modelljahres 2017 stehen ab sofort bei den Händlern.

Nach der Präsentation der letztjährigen, vollständig überarbeiteten SX-Generation mit der revolutionären WP AER 48-Gabel sowie neuem Chassis und Motor im Vergleich zu den Vorgängermodellen (außer 250 SX), bringen die KTM-Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Österreich und den USA für das Jahr 2017 noch einmal neue Modelle, wie die upgedatete KTM 250 SX mit neuesten Chassis-Spezifikationen und einem neuen Motor.

Auch die KTM-Motorsportabteilung hatte dabei großen Einfluss auf die Serienproduktion, vor allem in den USA, wo das Werksteam laut Reglement mit homologierten Motorrädern starten muss. Dass Ryan Dungey mit seiner KTM 450 SX-F vor Kurzem seinen zweiten 450 Supercross-Weltmeistertitel in Folge gewann, beweist, dass die neue SX-Modellreihe besser ist als jemals zuvor.

Charakteristisch für die neuen KTM-Modelle sind Ausstattungsmerkmale wie der leichte Chrom-Molybdän-Stahl-Rahmen, Hightech-Bremsen von Brembo, leichte CNC-bearbeitete Naben mit Highend-Felgen von Excel, Dunlop Geomax MX 3S-Reifen, 'No-Dirt'-Fußrasten, ein intelligentes Luftfilterkasten-System, präzises Bodywork, Startermotor (außer 125 SX) und vieles mehr.

Weitere nennenswerte Updates für die 2017er-Modelle sind die Traktionskontrolle für alle 4-Takter, die Teil des neuen Multifunktionsschalters als Lenker ist, neue Federelemente und -einstellungen sowie neue Grafiken.

  • 450_SX-F
  • SX_news
  • 250_SX
  • 65_SX
  • 350_SX-F
  • KTM_450_SX-F_MY_2017
  • 50_SX_MINI
  • 250_SX-F
  • 150_SX
  • 85_SX_17_14
  • 125_SX
  • 50_SX
  • 85_SX_19_17
  • KTM_250_SX-F_MY_2017

Neuheiten für das Modelljahr 2017

• Neues 250 SX-Modell
• Neuer Multifunktionsschalter am Lenker, mit dem der Fahrer die neue Traktionskontrolle und Launch-Control aktivieren kann, während er ein alternatives Mapping des Motormanagements auswählt
• Neu designte obere Gabelbrücken für eine verbesserte Gabelfunktion
• Neue Federbein-Einstellung für mehr Vertrauen des Fahrers in das Motorrad
• Mitgelieferte Luftpumpe für die AER 48-Luftfedergabel
• Betriebsstundenzähler
• Überarbeitete Gabelaußenrohre der AER 48-Luftgabel mit besseren Biegeeigenschaften, geschmeidigerem Lauf und geringerer Reibung, Gewichtsreduktion von 265 g
• Neue Grafiken
• Neuer Sitzbank-Bezug für besseres Gefühl und verbesserten Grip
• Neues Resonator-System für die 450 SX-F mit Flow-Design-Krümmer sowie eine neue Auspuffanlage für die 250 SX
• Neue seitliche Zylinderkopfhalterungen aus Aluminium halten den Motor der 4-Takt-SX-Modelle sicher im Rahmen

Joachim Sauer (KTM-Offroad-Produktmanager): „Letztes Jahr haben wir eine neue Generation unserer SX-Modelle vorgestellt, aber für dieses Jahr haben wir uns jedes einzelne Teil an jedem Modell noch einmal genau angeschaut und haben überlegt, was wir verbessern können. Außerdem präsentieren wir eine brandneue 250 SX, die im letzten Jahr nicht alle Updates erhielt. Unsere Motorräder profitieren stark vom Einfluss unserer Motorsport-Abteilung, ein entscheidender Faktor für die zahlreichen Innovationen.“


Die Garantieleistung für alle SX-Modelle des Jahrgangs 2017 wird auf sechs Monate verlängert.

Für die direkten Derivate der weltweit erfolgreichsten Motocross- und Supercross-Motorräder der in Mattighofen gefertigten SX-Modellfamilie, erweitert KTM mit Start der Generation 2017 die werksseitigen Garantieleistungen auf sechs Monate. Die gesamte Palette profitiert vom letzten Entwicklungsstand der Bereiche „Motorsport“ und „Serienentwicklung“ und gibt diesen nun mit den deutlich verbesserten Service- und Garantieleistungen direkt an die Kunden der aktuellen KTM-Motocross-Modelle weiter, auch mit dem Ziel, optimale Betreuung für die weltweit riesige Zahl von KTM-SX-Fahrern bis hin zum Wettbewerbsfahrerlager zu ermöglichen.

Als Weltmarktführer im Offroad-Segment steht KTM seit jeher für herausragende Kompetenz in diesem Bereich. Unzählige Siege und Weltmeisterschaftstitel in den weltweit wichtigsten und härtesten Offroad-Wettbewerben haben das Know-how eindrucksvoll bewiesen. Die besten Motocross-Fahrer, wie der seit Kurzem zweifache AMA 450 Supercross-Weltmeister Ryan Dungey, setzen auf die Bikes des Offroad-Weltmarktführers.

Die erweiterten Garantieleistungen gelten für die 2-Takt- und 4-Takt-Motocross-Modelle 125 SX, 150 SX, 250 SX, 250 SX-F, 350 SX-F sowie 450 SX-F.